News

Was hat es mit Eigenverbrauchsoptimierung auf sich?

Beitrag von
Fabian Etter

Worum es bei der Optimierung des Eigenverbrauchs respektive Eigenverbrauchsgemeinschaften geht, zeigt dieser Bericht der Tagesschau sehr gut auf: 

 

Die eigene Solaranlage berechnen mit den innovativen Solarrechner!

Weitere Details erfahren Sie im Interview mit Thomas Kaufmann, Geschäftsführer

Thomas, was versteht man unter einer Eigenverbrauchsoptimierung?

Bei einer Eigenverbrauchsoptimierung werden während der Stromproduktion der Photovoltaik-Anlage (Solar-Anlage) Verbraucher angesteuert, die die überschüssige Energie aufnehmen. Dabei geht es vor allem um Verbraucher, die zeitlich flexibel eingeschaltet werden können. Darunter fallen zum Beispiel die Wärmepumpe, die Warmwasseraufbereitung oder Belüftungsanlagen. Auch das Elektro-Auto kann dann geladen werden, wenn gerade mehr Solarstrom produziert, als man im Haushalt benötigt. Um all das zu steuern, gibt es intelligente Energiemanagement-Systeme, die dafür sorgen, die Rückspeisung ins Netz des lokalen Elektrizitätswerkes so gering wie möglich zu halten.

Welches sind die Vorteile, wenn man den Eigenverbrauch optimiert?

Je mehr des produzierten Solar-Stroms selber genutzt werden kann, desto weniger Strom muss aus dem Netz eingekauft werden. Dies hat einen positiven Einfluss auf die Rendite der Photovoltaik-Anlage (PV-Anlage). Denn im Vergleich zum Energiebezug aus dem EW-Netz weist eine PV Anlage oft tiefere Stromgestehungskosten auf. Zudem sinkt der Tarif, den man für Solar-Strom erhält, der ins Netz eingespeist wird. Entsprechend lohnt es sich, den produzierten Strom möglichst selber zu nutzen. Man ist damit auch unabhängiger von der künftigen Strompreisentwicklung und hat mehr Planbarkeit.

Die naheliegenste Lösung für die Erhöhung des Eigenverbrauchs sind ja Batterien.

Ja, das ist in der Tat so. Batterien resp. Stromspeicher sind deutlich günstiger als noch vor einigen Jahren, was ihren Einsatz attraktiv macht. Meistens werden sie für die Speicherung des überschüssigen Stroms von PV-Anlagen eingesetzt. So hat der Kunde die Möglichkeit, selber produzierten Solar-Strom auch dann zu nutzen, wenn die Sonne mal nicht scheint. Dadurch wird der Eigenverbrauchsgrad gesteigert, was wie erwähnt zu einer erhöhten Rentabilität führt. Ein weiterer Vorteil von Stromspeichern besteht darin, dass Blindleistung ans Netz abgegeben werden kann, was sich auch finanziell lohnt. Der Kanton Thurgau beteiligt sich übrigens sehr grosszügig an Stromspeichern und zahlt bis zu 30% der Anschaffungskosten. Wer bis Ende September einen Stromspeicher bei uns bezieht, erhält zudem noch 500.- Rabatt.

Aktuell reden viele von sogenannten Eigenverbrauchsgemeinschaften. Was hat es damit auf sich?

Ein weiterer Ansatz zur Steigerung des Eigenverbrauchs besteht darin, dass durch die Gründung einer Eigenverbrauchsgemeinschaft (EVG) die überschüssige Energie an eine andere Partei - z.B. den Nachbar oder an ein KMU, welches in der Nähe zuhause ist - abgegeben werden kann. Eine Eigenverbrauchsgemeinschaft hat den grosen Vorteil, dass sich die Solarstromproduktion auf mehrere Parteien verteilen lässt, was natürlich den Eigenverbrauch deutlich erhöhen kann. Der Bund hat diese Möglichkeit anfangs 2018 geschaffen. Es gibt bereits zahlreiche technische Lösungen, um diesen Ansatz einfach und zuverlässig umzusetzen. Die Elektrizitätswerke installieren dann nur noch einen zentralen Zähler für alle Parteien.

Welches sind weitere aktuelle Trends im Bereich der erneuerbaren Energien?

Ein weiteres wichtiges Thema sind die neuen architektonischen Möglichkeiten, die Solarzellen heute bieten. Es gibt mittlerweile viele Ansätze, auch Fassaden mit Photovoltaik-Anlagen auszurüsten und die Farben resp. Muster so zu gestalten, wie es zum Gebäude passt. So können heute PV-Anlagen nicht nur das Dach ersetzen, sondern auch die Fassadenverkleidung. Das kann sich auch finanziell lohnen.

Was kann Elektro Etter in all diesen Themen anbieten?

Wir bieten unsere Kundinnen und Kunden eine umfassende Beratung und zeigen ihnen auf, welche Möglichkeiten ihr Gebäude im Bereich der Photovoltaik und der Eigenverbrauchsoptimierung bietet. Auch berechnen wir im Detail, welche finanzielle Rendite ein Projekt hervorbringt und von welchen Förderprogrammen man profitieren kann. Selbstverständlich erfolgt dann auch die Lieferung, die Montage und die Inbetriebnahme durch uns, was den Vorteil bietet, dass wir alles aus einer Hand anbieten können. Wir arbeiten dazu mit verschiedenen Lieferanten im Bereich der Module, der Speicher und der Energiemanagement-Systeme zusammen.

Ein Projekt, welches gut aufzeigt, was heute möglich ist, durften wir kürzlich für die Familie Friedli in Roggwil durchführen.

Danke für das Gespräch Thomas.

Sind Sie an einer unverbindlichen Beratung rund um die Möglichkeiten der Erneuerbaren Energien interessiert? Thomas Kaufmann steht Ihnen unter 071 474 74 74 und thomas.kaufmann@elektroetter.ch jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Thema: 

Mehr News & wissenswertes

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

News
Elektro Etter bietet Berufe mit Zukunft: Lehrstellen per Sommer 2019 zu vergeben
Mehr erfahren
News
Tobi Seeobst AG Wiederaufbau in Rekordtempo
Mehr erfahren
Featured
GEWA’18 Rückblick
Mehr erfahren